Willkommen

Ich möchte mich vorstellen. Ich bin Bruno ein schwarz - brauner alterdeutscher Schäferhund. Ich bin am 10.12.2016 geboren.
Meine Kinderzeit habe ich bei einem älteren Ehepaar auf einem Bauernhof  verbracht. Leider ist mein Frauchen wegen meines langen Fells krank geworden, ausserdem hat mein Herrchen mit meiner wachsenden Kraft Probleme bekommen. Nach 1 1/2 Jahren haben sie für mich ein neues Zuhause gesucht.
Nun bin ich seit 10.06.2018 bei meinen neuen  "Eltern". Sie heißen Carmen und Andreas und haben mich liebevoll aufgenommen. 
Meine ersten Stunden waren gleich turbulent. Als erstes habe ich den Zaun getestet,  über den bin ich erstmal drüber gesprungen. Ich muss doch erst einmal schauen, wo ich jetzt wohnen soll. Mein Ausflug ging nicht weit, da ist in der Nachbarschaft ein größerer Hund ,der hat mich erschreckt. Da  habe ich ich von meinem neuen Herrchen schnell in mein neues Zuhause zurück bringen lassen. Allerdings muss ich nun wieder an die Kette, bin ja selbst Schuld. Ich kann mich aber auch schlecht beherrschen ,wenn ich eine Katze oder was anderes interessantes sehe, dann vergesse ich, das ich nicht über den Zaun gehen soll. Mittlerweile war ich schon 4x kurz ausgebüxt. 😔
Aber ich werde regelmässig los gemacht, dabei spielen wir zusammen oder ich muss was lernen. Im Garten bin ich fleissig und kann auch schon einiges. Nur draussen muss ich noch viel lernen, da ist aber soviel zu schnüffeln, da kann ich nicht noch lernen nebenbei.😊 Aber ich darf an ungefährlichen Stellen frei laufen, da komme ich auch zurück, wenn ich gerufen werde.
Nun, ich habe in den letzten 4 Wochen viel Neues erlebt. Heute hat mir mein Herrchen ein neues Zuhause gebaut, ich bekomme einen schönen grossen Zwinger. Ich darf heute Nacht das erste mal darin schlafen. Wenn der Zwinger fertig ist, da zeige ich ihn euch.
Das war es erstmal für heute, ich melde mich wieder bei euch.

Hallo ihr Lieben, lange hat es gedauert, das ich mich wieder melde, aber mein Frauchen hatte wenig Zeit.
Nun in den letzten Wochen habe ich einiges erlebt. Da ich unsere Katze Timmy noch nicht sol richtig kennenlernen durfte, naja ich jage sie lieber 🙊, deshalb ist mein Frauchen mit ihrem Liebling etwas vorsichtig.Ich bin ja recht sportlich und kann über den Zaun springen, da war unser Timmy im hinteren Garten. Na bin bin ich mal hin und wollte ihn begrüssen. Da haut der ab und ich natürlich hinterher. Aber er ist schneller und kann gut klettern, weg war er auf dem Baum. Naja und da ich einmal unterwegs war, bin ich mit den beiden Radfahren die gerade vorbei kamen, gleich mal mit. Meine 2Rudelführer fanden das gar nicht cool, sie haben mich gesucht. Aber ich hatte mir schon Hilfe gesucht, 2 nette Mädels haben mir geholfen. Sie haben die Polizei angerufen, mein Frauchen ist auch auf die Idee gekommen. So war ich schnell wieder zu hause. Gott sei Dank, die Mitarbeiter vom Tierheim waren auch schon da und wollten mich mitnehmen. Da hatte ich nochmal Glück.
Mittlerweile bin ich auch kein ganzer Mann mehr. Ich würde vor 2 Wochen kastriert. War ganz schön blöd, mit der Tüte auf dem Kopf. Ich hab's mit Geduld ertragen und die Zeit genossen vom Gassi gehen, ohne diesen blöden Trichter. Nun habe ich ihn wieder los.
Die Hitze ist ganz schön anstrengend, alle haben wenig Lust sich zu bewegen, ich auch nicht.
So ,das war's für heute und danke an die, die mich hier schon besucht haben.